Workshop „Rettung historischer Kulturgüter vor Krieg und Zerstörung: Vom Zweiten Weltkrieg bis Syrien”

Bernterode, Mai 1945: Monuments Men George Stout (links), Walker Hancock (zweiter vonr rechts) und Steven Kovalyak (rechts) bei der Leerung der Mine Bernterode.(Photo credit: Walker Hancock Collection)

Bernterode, Mai 1945: Monuments Men George Stout (links), Walker Hancock (zweiter vonr rechts) und Steven Kovalyak (rechts) bei der Leerung der Mine Bernterode.( Photo credit: Walker Hancock Collection)

Im Namen des Forschungsschwerpunkts „Region, Diversität, Innovation“ lädt das Forschungskolleg „Zukunft menschlich gestalten“ der Universität Siegen zu einem Workshop am 17. Dezember 2015 um 14 Uhr ins FoKoS ein.

Der Workshop wird vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen in Syrien und historischer Parallelen zu Europa im Zweiten Weltkrieg mit dem Thema „Rettung historischer Kulturgüter vor Krieg und Zerstörung: Vom Zweiten Weltkrieg bis Syrien“ stattfinden.

Referenten:

  • Prof. Dr. Paul Harris (Auburn University, USA) über „Rescuing and Repatriating Europe’s Art during the Second World War and the Role of the Monuments, Fine Arts, and Archives“
  • Isber Sabrine (Heritage for Peace, Syrien) über die aktuellen Bestrebungen des „Syrian Heritage Archive Project“ zum Schutz antiker Kulturgüter vor dem sog. „Islamischen Staat“

Mein Beitrag auf diesem Workshop wird sich um das Thema „Mission Kulturgüterschutz“ und die Monuments Men in Wiesbaden drehen.

Programm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s