Recherchen

528372_original_r_k_b_by_stefan-emilius_pixelio-deAls freiberufliche Kunsthistorikerin biete ich wissenschaftliche Recherchen zu (kunst)geschichtlichen Themen an (z.B. für Film & Fernsehen, Presse, Bildungseinrichtungen, Museen, Vereine, Unternehmen und Privatpersonen). Dazu bereite ich Ihnen die Recherche-Ergebnisse in den jeweils gewünschten Formen auf (als Text, Bildschirmpräsentation, Poster, Video). Meine Schwerpunkte liegen auch hier in der Provenienzrecherche, vor allem im Bereich der NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kunst bzw. NS-Beutekunst. Ich verfüge über langjährige und umfassende Erfahrungen in der Bibliotheken- und Archivrecherche sowie in der Aufbereitung der Ergebnisse.


Provenienzforschung

baguetteDie Problematik der NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kunst (NS-Beutekunst), die vor allem jüdische Kunstsammler betraf, wie auch der Raubkunst, die Aneignung von Kunstwerken in den von Deutschland besetzten Gebieten, wirft bis heute Fragen auf. Betroffen sind dabei nicht nur die Meisterwerke der Kunst, obwohl diese in den Medien häufig aufgegriffen werden. Neben den Gemälden sind auch die unzähligen und bei weitem nicht so leicht zuzuordnende Druckgraphiken, Bibliotheksbestände, Skulpturen, Teppiche, antike Möbel, Porzellan, Schmuck oder Judaica betroffen. Die Erforschung der Herkunftsgeschichte dieser Kunstwerke, die sogenannte Provenienzforschung, ist Detektiv-Arbeit. Ein Großteil dieser Detektiv-Arbeit findet in Archiven statt: Die Suche nach den richtigen Dokumenten, die Aufschluss über den Verbleib eines Kunstwerk, das Hangeln von Spur zu Spur, von einem Aktenberg zum nächsten. Erfahrung im Umgang mit dem Archivmaterial, mit den Geschehnissen der Zeit und den Protagonisten des Kunstraubs helfen bei der Aufklärung. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung in diesem Themengebiet biete ich Ihnen neben den historischen Recherchen in Archiven und der Sekundärliteratur auch die Aufbereitung der Forschungsergebnisse, so dass sie zielgruppengerecht genutzt werden können.

Für Museen und sonstige öffentliche Sammlungen

Seit der Washingtoner Konferenz 1998 zur systematischen Auffindung und Rückgabe NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kulturgutes, insbesondere aus jüdischem Eigentum, ist das Bewusstsein für Fragen nach der Herkunft, der Geschichte und dem Verbleib von Kunstobjekten in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Jedes Museum ist angehalten, seine Bestände hinsichtlich der Erwerbsumstände von Kunstwerken in der NS-Zeit zu überprüfen. Aber nicht jedes Museum kann eine feste Stelle für die Provenienzforschung finanzieren. Als freiberufliche Provenienzforscherin unterstütze ich Sie gerne bei diesen Aufgaben:

Mein Angebot:

  • Provenienzrecherche für einzelne Kunstwerke aus ehemals jüdischem Eigentum im Restitutionsfall
  • Vorsorgliche Überprüfung des gesamten Sammlungsbestandes
  • Prüfung der Provenienzen von geplanten Neuerwerbungen

Kontakt

Für Unternehmen

Haben Sie auch Kunstgegenstände in Ihrer Sammlung, deren Herkunft, vor allem während der NS-Zeit, nicht eindeutig geklärt ist?
Bei der Aufklärung kann ich Ihnen helfen – und noch viel mehr!

Als Unternehmen haben Sie ein Interesse daran, Ihre Aktivitäten auf dem Kultursektor auch imagefördernd einzusetzen. Vor allem Ihre Kunstsammlung soll dazu beitragen. Haben wir erst die lückenlose Provenienz Ihrer Kunstwerke geklärt, haben Sie nicht nur Sicherheit vor möglichen Ansprüchen gewonnen. Eine Positionierung als Unternehmen, das mögliche Rückforderungen proaktiv untersucht, ist immer noch eine Ausnahme in der deutschen Wirtschaft und kann mit verschiedenen Maßnahmen vermarktet werden: Als Pressetext, Ausstellung, Buch oder als Imagevideo. Gemeinsam mit Ihrer PR-Abteilung entwickle ich ein Konzept, das zu Ihrer Marketing-Strategie passt, und setze dieses auch um.

Mein Angebot:

  • Provenienzrecherche Ihrer Kunstsammlung bzw. einzelner Werke
  • Prüfung der Provenienz von geplanten Neuerwerbungen
  • zielgruppengerechte Aufbereitung der Ergebnisse im Rahmen Ihres Marketing-Programms

Kontakt

Für Privatpersonen

Ihnen oder Ihrer Familie gehörte bis zur NS-Zeit ein Kunstwerk, zu dem bis heute jede Spur fehlt? Auch wenn viele Unterlagen bewusst vernichtet wurden oder schlicht in den Kriegswirren verloren gegangen sind, unterstütze ich Sie gerne bei der Suche nach dem verlorenen Kunstgegenstand.

Mein Angebot: 

  • Recherche nach dem abhanden gekommenen Kunstwerk

Kontakt

 

 

 

 

Bildquellen: stefan-emilius/pixelio; iStock

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s