Video-Tipp: Der Kunsthändler Adolf Weinmüller

Spannende Arte-Dokumentation über den Münchner Kunsthändler Adolf Weinmüller in der NS-Zeit. Meike Hoppe untersuchte die aufgefundenen Auktionskataloge des heute unter Neumeister firmierenden Auktionshauses:

Werbeanzeigen

Beutekunst im eigenen Land – Das Gastmahl des Plato für die Berliner Reichskanzlei

Anselm Feuerbach Das Gastmahl des Plato (erste Fassung), 1869 Öl/Leinwand, 295 x 598 cm  Karlsruhe, Staatliche Kunsthalle

Anselm Feuerbach
Das Gastmahl des Plato (erste Fassung), 1869
Öl/Leinwand, 295 x 598 cm
Karlsruhe, Staatliche Kunsthalle

Unzählige Kunstwerke wurden in der NS-Zeit aus den besetzten Ländern konfisziert, unter Preis angekauft oder auf anderen Wegen „erworben“. Diese Erwerbsstrategie machte aber auch vor deutschen Museen nicht halt – 1936 versuchte Hitler, ein Werk von Anselm Feuerbach aus der Kunsthalle Karlsruhe nach Berlin zu holen. Dabei hatte er allerdings die Rechnung ohne den findigen Direktor Kurt Martin gemacht. Weiterlesen