Der Countdown läuft!

Am 6. Februar wird George Clooney auf der Berlinale die Weltpremiere seines „Monuments Men“-Films zeigen. Voraussichtlich ab 23. Februar können auch wir uns dann in deutschen Kinos ein Bild von „unlikely heroes“ machen.

Die Werbemaschine Hollywoods läuft auf Hochtouren. In der letzten Woche wurden schon wieder neue Trailer und Featurettes veröffentlicht:

unlikely heroes

 

Werbeanzeigen

Auch das ist Hollywood – Künstlerische Freiheit bei der Benennung der Protagonisten

Tja, und schon sind einige meiner Blogbeiträge nicht mehr ganz korrekt 🙂

Nach dem ich vor kurzem noch die historischen Persönlichkeiten vorgestellt habe, die in den Monuments Men von George Clooney und Matt Damon verkörpert werden, stehen nun auch die im Film verwendeten Namen fest.

Statt die historische Figur James Rorimer spielt Matt Damon demzufolge  Lt. James Granger. George Clooney hingegen, dessen Filmfigur bis vor kurzem noch als George Stout angekündigt wurde, verkörpert nun Lt. Frank Stokes. Rose Valland (gespielt von Cate Blanchett) wird in dem Film Claire Simone heißen. Warum man in einem Film, der auf wahren Tatsachen beruht, die Protagonisten umbenennen muss (die ja auch namentlich in den Publikationen von Robert Edsel auftauchen), erschließt sich mir aber nicht. Wollen wir hoffen, dass sich da nicht zu viele künstlerische Freiheiten einschleichen. Das Thema ist für sich spannend genug, um genauso erzählt zu werden wie es passiert ist.

Bild

1382052_545474668855369_350116371_n

Weiterlesen

Filmstart der Monuments Men in Deutschland für den 23.01.2014 angekündigt

Passend dazu gibt es jetzt auch einen synchronisierten Filmtrailer zu „The Monuments Men“ für den deutschen Filmstart. Ich bin sehr gespannt!

George Clooney spielt Lt. Cmdr. George Stout, Kunstschutzoffizier

Based upon a true story: Die Monuments Men (Teil 2)

„Monuments Men“ Matt Damon, Bill Murray, George Clooney (v.l.)

Die Verfilmung der „Monuments Men“ beruht auf einer wahren Geschichte. In dieser Reihe möchte ich gerne die historischen Personen hinter den Hollywoodschauspielern vorstellen. Produzent George Clooney spielt die tragende Rolle des George Stout (rechts im Bild), dem in der Geschichte der Monuments Men eine bedeutende Rolle zukommt, da er zu den ersten Amerikanern gehörte, die erkannten, wie die Nationalsozialisten und der Zweite Weltkrieg die europäischen Kunstschätze gefährdeten. Es ist in wesentlichen Teilen ihm zu verdanken, dass eine professionelle Kunstschutzeinheit innerhalb der Armee installiert wurde, die nicht nur in der Theorie von der Notwendigkeit des Kulturgüterschutzes überzeugt war, sondern diesen in auch in der anstrengenden und unbequemen Feldarbeit in die Tat umsetzte.
Stout war von der Sinnhaftigkeit seiner Aufgabe überzeugt:

„From my point of view, this [being a Monuments Man] is not a bad job. During the last three weeks I’ve been in harness with an Englishman who’s gone horribly sour and says we’re wasting our time. I don’t know what he expected. Some strange romantic adventure, personal glory or great authority perhaps (…). We can’t count the result but I’m satisfied, not with what I’ve done but with what the job stands for.“ George Stout in einem Brief an seinen Kollege Langdon Warner, 4.10.1944 Weiterlesen

Basierend auf einer wahren Geschichte – Die „Monuments Men“ aus einem anderen Blickwinkel betrachtet

FilmplakatMatt Damon, Cate Blanchett, John Goodmann, Bill Murray – George Clooney hat wahre Hollywood-Größen zusammengetrommelt, um mit ihm zusammen in seinem neuen Blockbuster „Monuments Men“ eine Episode des Zweiten Weltkriegs auf die Leinwand zu bringen. Diese Schauspieler verkörpern unter anderem Angehörige der militärischen Kunstschutzorganisation „Monuments, Fine Arts & Archives-Section (MFA&A)“.  Die MFA&A sorgte gegen Ende des Zweiten Weltkrieges dafür, dass engagierte Kunstschützer in der Nähe des Frontverlaufs waren, um Architektur und Baudenkmäler zu schützen. Hinzu kamen die Sammlungen der europäischen Museen, Bibliotheken, Archive und Kirchen. Weiterlesen

Matt Damon als James Rorimer

Based upon a true story: Die Monuments Men  (Teil 1)

Matt Damon und George Clooney in „Monuments Men“

Ende 2013 wird „Monuments Men“ in den amerikanischen Kinos anlaufen, eine Produktion von George Clooney über die militärische Kunstschutzorganisation namens „Monuments, Fine Arts & Archives-Section (MFA&A)“. Diese Einheit sorgte gegen Ende des Zweiten Weltkrieges dafür, dass engagierte Kunstschützer in der Nähe des Frontverlaufs waren, um Architektur und Baudenkmäler vor den Bombenangriffen der Alliierten bewahrt wurden.

Neben Clooney selbst spielen in diesem Blockbuster, dem bereits große Aussichten auf einen Oscar zugesprochen werden, auch Hollywood-Größen wie Matt Damon, Cate Blanchett, John Goodmann oder Bill Murray. Die Heldengeschichte dieser kleinen Militäreinheit, bei der sich einzelne Soldaten tapfer gegen die Nazi-Kulturbarbaren stellen, um Kunstschätze vor der Zerstörung zu retten, ist ganz nach amerikanischem Geschmack. Die Arbeit der Monuments Men wurde in den Vereinigten Staaten von Robert Edsel populär-wissenschaftlich aufbereitet. Seine gleichnamige Publikation über die ‚Kunsthistoriker in Uniform‘ war in den USA ein großer Erfolg und stellte die Grundlage für Clooneys Verfilmung dar. Der Film beruht also auf einer wahren Geschichte. Aber wer waren diese Kunstschutzoffiziere wirklich? Lassen Sie uns einen Blick hinter die Hollywood-Leinwand werfen. Weiterlesen